Kontakt
Spektrum

Funktions­diagnostik / CMD

Beim Kauen wirken enorme Kräfte – ein harmonisches Zusammenspiel von Kiefergelenken, Zähnen und Kiefermuskulatur ist daher äußerst wichtig. Andernfalls kann eine ungleichmäßige Verteilung eine Reihe von Beschwerden hervorrufen. Zu den Symptomen einer solchen Craniomandibulären Dysfunktion (CMD) zählen:

  • unklare Gesichts- und Kopfschmerzen,
  • Kiefergelenksschmerzen und -knacken,
  • Verspannungen der Kaumuskulatur,
  • Nacken- und Rückenprobleme oder Haltungsschäden.
Funktionsdiagnostik / CMD

Erster Schritt: Funktionsdiagnostik

Um Ihren Beschwerden auf den Grund zu gehen, nutzen wir die Möglichkeiten der Funktionsdiagnostik. Dabei ertasten wir eventuelle Verspannungen der Kaumuskulatur und achten auf Knackgeräusche bei der Kieferbewegung. Zusätzlich können wir einen Gesichtsbogen einsetzen, mit dem wir die Kieferbewegungen vermessen.

Behandlung: Zahnschienen oder angepasster Zahnersatz

Zur Behandlung einer CMD kommen verschiedene Arten von Zahnschienen infrage, z. B. Entspannungs- oder Knirscherschienen. Auch die Anpassung von Zahnersatz ist gegebenenfalls angezeigt. Meist empfehlenswert ist zudem die Therapie bei einem spezialisierten Physiotherapeuten, an den wir Sie bei Bedarf gerne überweisen.

Störungen im Kausystem werden unter dem Fachbegriff Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) zusammengefasst.